Bedürfnisabklärung Inhalt Geodatenaustausch Landwirtschaft

//Bedürfnisabklärung Inhalt Geodatenaustausch Landwirtschaft

Bedürfnisabklärung Inhalt Geodatenaustausch Landwirtschaft

Im September 2020 wurde mit 40 Interessierten aus der Chartagemeinschaft «Digitalisierung der Land‐ und Ernährungswirtschaft» ein Workshop zum Thema «Agrardatenaustausch» durchgeführt. In diesem Workshop wurde u. a. der noch ungenügend funktionierende Datenfluss von Geodaten thematisiert. Zentrale Anliegen, die genannt wurden, sind die Datenstandardisierung und Definierung von Schnittstellen für den Datentransfer.

Im Dezember 2020 organisierte der Ausschuss der Chartagemeinschaft einen Workshop zur Diskussion aktueller Herausforderungen und möglicher Lösungen beim Geodatenaustausch (Protokoll s. Anhang). Teilnehmende waren Constantin Streit (BLW), Urs Galliker (barto), Sascha Gerber (nebiker Treuhand), Ria Lüchinger (Suisag), Marco Mattman (fenaco), Markus Gusset  (BLW), Stefan Rider (Identitas), Martina Rösch (Agridea, Geschäftsstelle Chartagemeinschaft), Hansueli Lusti (Schweizer Hagel), Lukas Bertschinger (Schweizer Hagel), Markus Rombach (Agridea, Geschäftsstelle Chartagemeinschaft), Romedi Filli (Kt SH, KKGEO), Dagmar Weber (Agrosolution), Nadja El Benni (Agroscope, Vorsitz Chartagemeinschaft), Florian Abt (Kt TG, Swiss Future Farm), Maximilian Kapherr (Agricola-Pool), Andreas Rubin (Acorda), Markus Richner (GELAN), Martin Brugger, (SBV), Bengt Gade (BLW), Stefan Gfeller (HAFL).

Aus diesem Workshop heraus erarbeitete eine Unterarbeitsgruppe ein Dokument, das einen Beitrag dazu leisten möchte, den Geodatenaustausch zwischen den verschiedenen kantonalen und nationalen Systemen so rasch wie möglich zu realisieren ohne Weiterentwicklungen der verschiedenen Systeme zu verhindern. Dieses Dokument ist als Entwurf anzusehen und soll ständig durch neue Erkenntnisse und Bedürfnisse angepasst werden.

Eine Anpassung des Dokuments ist hier möglich. 

By | 2021-06-02T17:37:19+02:00 Juni 2nd, 2021|Allgemein|0 Comments